RindfleischRindfleisch ist ein hochwertiges Lebensmittel mit vielen wichtigen Nähr- und Inhaltsstoffen. So verfügt dieses Fleisch über einen hohen Anteil an Eiweiß, Fett und auch über viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Der Salzgehalt und der Natriumgehalt des Rindfleisches hingegen ist sehr gering.

Der Eiweißanteil

In erster Linie ist der Eiweißanteil, wie bei allen Fleischsorten, im Rindfleisch besonders hoch. So verfügt dieses Fleisch in der Regel über einen Eiweißanteil von 19 bis 22 Prozent. Mit diesem Eiweißanteil unterscheidet sich das Rindfleisch nicht von den anderen Fleischsorten, wie etwa dem Kalbfleisch, dem Hühnerfleisch oder dem Schweinefleisch.

Der Fettanteil und die Kohlenhydrate

Die angebotenen Produkte aus Rindfleisch bestehen in der Regel aus einem Fleisch von Jungbullen. Dadurch weist dieses Fleisch in der Regel einen nicht so hohen Fettanteil auf. Der Fettanteil weist in den einzelnen Fleischstücken des Rindes deutliche Unterschiede auf. So liegt der Fettanteil beim Muskelfleisch des Rindes bei etwa zwei Prozent und der Fettanteil des Filets liegt bei etwa vier Prozent. Das Bruststück hingegen ist mit einem Fettanteil von über 14 Prozent deutlich fetthaltiger. Auch der Anteil der Kohlenhydrate unterscheidet sich teilweise deutlich, so hat zum Beispiel ein Stück Leber des Rindes im Durchschnitt 5,3 Gramm Kohlenhydrate je 100 Gramm. In einem Stück 100 Gramm Filet oder Brust liegt der Gehalt an Kohlenhydraten allerdings im Durchschnitt nur 0,1 Gramm.

Die Mineralstoffe

Das Rindfleisch verfügt neben den Nährstoffen auch über einen Anteil an essentiellen Mineralstoffen, wie Eisen oder Zink. So beinhalten 100 Gramm Rinderfilet im Durchschnitt 2,3 mg Eisen und 4,4 mg Zink, ein Stück Leber verfügt sogar im Durchschnitt über 7 mg Eisen und 4,8 g Zink. Rindfleisch weist zudem auch einen hohen Anteil an wichtigem Eisen auf. So ist das Fleisch von Rindern, hinter dem Brot und dem Müsli, einer der größten Lieferanten von Eisen. Daneben enthält das Rindfleisch einen Anteil an konjugierten Linolsäure und wichtigem Selen.

Die Vitamine

Der Gehalt an einigen Vitaminen im Rindfleisch ist besonders hoch, wie zum Beispiel der sehr hohe Gehalt an Vitamin B12. So liegt der Vitamin B12 Gehalt beim Rindfleisch deutlich höher als zum Beispiel beim Hühnerfleisch. Zu den weiteren Vitaminen, die ebenfalls im Rindfleisch enthalten sind, zählen zum Beispiel die Vitamine B1, B2 oder das Vitamin B6. Das Vitamin C und das Vitamin A hingegen kommen nicht in jedem Teilstück des Rindfleisches vor. So ist etwa die Rinderleber ein Lieferant von diesen Vitaminen. Die Leber beinhaltet im Durchschnitt etwa 32 mg Vitamin C und 18 mg Vitamin A je 100 Gramm Rinderleber.

Bild: © JJAVA – Fotolia.com