Pökelware, Hackleisch und RinderwurstAus dem Rindfleisch werden die unterschiedlichsten Produkte hergestellt. Neben den Wurstwaren zählen auch die Pökelwaren und das Hackfleisch zu den weiterverarbeiteten Produkten aus Rindfleisch. Zu den Wurstwaren zählen die unterschiedlichsten Brühwurstsorten, die Rohwurstsorten und auch die Kochwurstsorten.

Das Pökelfleisch und Hackfleisch

Das Pökelverfahren dient in erster Linie der Steigerung der Haltbarkeit der Fleischwaren. Zudem erhält das Fleisch durch das Pökelverfahren eine spezielle Rotfärbung und ein besonders Aroma. Die Pökelwaren lassen sich dabei in Kochpökelwaren und in Rohpökelwaren unterscheiden. Die Kochpökelware wird nach dem Pökelvorgang gekocht und die Rohpökelware wird hingegen im Anschluss an das Pökeln luftgetrocknet oder auch geräuchert. Das Hackfleisch besteht aus dem Muskelfleisch des Rindes. Dieses Fleisch wird im rohen Zustand mit einem Fleischwolf zerkleinert. Das Fleisch enthält dabei keine weitere Zusätze. Da das Hackfleisch nicht durch ein Verfahren haltbar gemacht wird, muss es schnell nach dem Verbrauch in den Handel gelangen und verzehrt werden.

Die Rinderbrühwurst

Die Brühwurst wird aus einer Mischung aus rohem Fleisch, Speck, Gewürzen, Salz und Wasser oder gefrorenem Wasser hergestellt. Im Anschluss wird diese Wurstsorte über Wasserdampf oder direkt in heißem Wasser gebrüht. Die Brühwurst wird in vielen Wurstsorten angeboten, wie als Wiener, als Bockwurst, als Rostbratwurst, als Bratwurst oder als Weißwurst. Daneben zählen zu den Brühwurstsorten auch die verschiedenen Aufschnittarten, wie die Bierwurst, die Fleischwurst, die Jagdwurst oder die Presskopfwurst.

Die Rinderrohwurst

Die Rohwurst wird aus einer Mischung aus rohem Rindfleisch, aus Speck, aus Gewürzen und aus Pökelsalz oder Salz hergestellt. Diese Wurstsorte muss anschließend in einer Kammer bei 15 bis 22 Grad reifen. Im Anschluss an die Reifezeit gelangt die Wurst in den Handel oder wird zusätzlich noch geräuchert oder über eine längere Zeit luftgetrocknet. Die Rohwurst ist als grobe und feine Wurst erhältlich. Zudem lässt sich diese Wurstsorte auch in die Streichwurst und in die Schnittwurst unterteilen. Zu der Streichwurst aus Rindfleisch zählt zum Beispiel die Zwiebelmettwurst, die Teewurst oder auch die Schmierwurst. Zu der Schnittwurst aus Rindfleisch zählt wiederum die Cervelatwurst, die Salami, die Cabanossi, die Landjägerwurst, die Krakauer oder auch die Katenrauchwurst.

Rinderkochwurst

Die Kochwurst besteht in der Regel aus einer Mischung aus gekochtem Fleisch, Innereien, Schwarten und Speck. Nach der Zusammensetzung wird diese Masse abgefüllt und gekocht. Die Rinderkochwurst lässt sich in die Blutwurstsorten wie die Blutwurst oder die Zungenwurst, die Streichwurstsorten wie die Leberwurst oder die Westfälische Grützwurst und in die Sülzwurstsorten wie die Zungensülze, Corned Beef oder die Rindssülze unterteilen.

Bild: © Kalle Kolodziej – Fotolia.com