Das Rumpsteak besteht aus einem 200 bis 300 Gramm schweren Stück Rinderfleisch, welches aus der Hüfte des Rindes oder aus dem Roastbeef geschnitten wird. Häufig verfügt dieses Steak über einen Fettrand. Dieses Fett sollte für der Zubereitung in der Pfanne oder auf dem Grill, mehrfach längs eingeschnitten werden. Anschließend wird sich das Rumpsteak während des Garvorgangs durch diese Einschnitte nicht wölben und so nicht verformen.

Rumpsteak Rezept: Rumpsteak mit Kräuterbutter

Leckeres Rumpsteak mit TomatenscheibenVorbereitungszeit: 5 min
Zubereitungszeit: 20 min

Rumpsteak sollte vor der Zubereitung stets rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen werden, damit es Raumtemperatur annehmen kann. Kommt es vor dem Braten direkt aus dem Kühlschrank, wird es auf der Außenseite zwar schnell braun, innen ist es allerdings noch kalt und gart nur langsam nach.
Gebraten wird das Rumpsteak stets in stark erhitztem Fett. Butterschmalz, das in einer gusseisernen Pfanne zerlassen wird, ist hierfür das ideale Brat-Medium. Erst wenn das Fett richtig heiß ist, wird das Fleisch in die Pfanne gegeben. Das Rumpsteak wird von beiden Seiten scharf angebraten, eine Minute pro Seite ist vollkommen ausreichend. Sind beide Seiten angebraten, wird die Hitze heruntergedreht und das Fleisch nochmals etwa zwei Minuten pro Seite nachgegart. Fühlt sich das Fleisch bei Druck mit dem Finger etwa so an, wie die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger, dann ist das Rumpsteak „medium“ gebraten. Gewendet wird das Rumpsteak stets mit einem Pfannenwender, nie jedoch mit einer Gabel. Durch die Einstiche würde das Fleisch seinen Saft verlieren und trocken werden.
Serviert wird das Rumpsteak mit Pommes frites, Salat und Kräuterbutter.

Bild: © Svenja98 – Fotolia.com