Teilstück 1: Der Nacken

Der Nacken des Rindes wird auch häufig als Kamm oder als Hals bezeichnet. Dieser Teil des Rindfleisches ist mit besonders vielen Fettadern durchzogen und dadurch ist dieses Fleisch sehr saftig. Der Nacken kann im großen Stück als Schmorbraten, als Rollbraten oder auch in kleineren Stücken als Gulasch zubereitet werden.

Teilstück 2: Fehlrippe

Die Fehlrippe wird häufig auch als Zungenstück oder als Siegelstück bezeichnet. Dieses Fleischstück hat einen mittelmäßigen Fettanteil. Die Fehlrippe wird besonders häufig für die Zubereitung in einem großen Stück für einen Schmorbraten oder für eine Sauerbraten genutzt. Auch klein geschnitten wird die Fehlrippe zur Zubereitung von Gulasch oder auch als Stück mit einem Knochen als Einlage für Eintöpfe genutzt.

Teilstück 3: Hochrippe

Die Hochrippe wird auch häufig als hohe Rippe bezeichnet. Sie weist durch die vielen Fettadern einen hohen Fettanteil auf. Daher eignet sich die Hochrippe besonders gut zur Herstellung von Rinderkraftbrühen. Dieses Fleischstück wird im Stück angeboten, häufig auch mit einem Knochen. Die Hochrippe von jungen Rindern ist auch als Steak erhältlich.

Teilstück 4: Dicker Bug

Der Dicke Bug wird auch als Bugstück bezeichnet und ist ein Teilstück aus der Schulter. Dieses weist einen geringen Fettanteil auf. Der Dicke Bug wird am Stück ohne einen Knochenteil verkauft und eignet sich in der Zubereitung als Schmorbraten, als Sauerbraten, für Rinderrouladen oder klein geschnitten als Rindergeschnetzeltes.

Teilstück 5: Mittelbug

Der Mittelbug ist ein Teil des Schulterstückes. Dieses Teilstück wird von einer Sehne durchzogen. Dadurch hat der Mittelbug des Rindes einen besonders kräftigen Geschmack mit einer saftigen Konsistenz. Dieses Teilstück wird ohne einen Knochenanteil verkauft und eignet sich für die Zubereitung von Eintöpfen oder Suppen, für Ragouts oder auch zum Schmoren.

Teilstück 6: Falsches Filet

Das Falsche Filet ist ein Teil des Schulterstückes, welches wie der Mittelbug von einer Sehne durchzogen wird. Dadurch erhält dieses Fleischstück eine besonders saftige und weiche Konsistenz. Dieses Teilstück ist ohne einen Knochen im Stück erhältlich und eignet sich für eine Zubereitung von Gulasch, von Eintöpfen oder auch für eine Zubereitung von einem Sauerbraten.

Teilstück 7: Schaufelstück

Das Schaufelstück ist ein Teilstück aus der Schulter. Die Struktur dieses Fleischstückes ist grobfaserig. Das Schaufelstück wird ohne Knochen an einem Stück angeboten und kann für die Zubereitung für einen Rinderschmorbraten, für Gulasch oder auch als Einlage für Eintöpfe verwendet werden.

Teilstück 8: Brustspitze

Die Brustspitze ist ein besonders fettes und dadurch saftiges Fleischstück. Dieses Teilstück ist in unterschiedlichen Formen auf dem Markt erhältlich, wie etwa als ganzes Stück oder auch als gepökeltes Fleisch. Die Brustspitze eignet sich als Einlage in Suppen oder Eintöpfen.

Teilstück 9: Ochsenbein

Das Ochsenbein ist ein mageres Teilstück des Rindes. Dieses erhält nach der Zubereitung einen besonders kräftigen Geschmack. Das Ochsenbein wird in der Regel in Scheiben mit dem Markknochen verkauft und eignet sich für die Zubereitung von Schmorgerichten oder für die Zubereitung einer Rinderkraftbrühe.